Medienkompetenz · 24. September 2019
Kleiner Tipp vorab: Bei dem Text handelt sich um ein Gespräch, hier liegt also ein Dialog vor, in dem die zweite Person i.d.R. kurze Bestätigungen des Vorhergesagten abgibt, - sie ist durch die Gedankenstriche gekennzeichnet. Die Person heißt Glaukon. Um die Intention des Textes zu erschließen, muss man mehr als den ersten Absatz lesen! Beachtet bitte die Hinweise unter dem Text.

Politik · 20. September 2019
Fast 2000 Menschen versammelten sich hinter #Fridays4Future auf dem Marktplatz der mittelgroßen westfälischen Stadt. Auf dem gewählten Symbolbild hat sich die Demonstration bereits aufgelöst. Zum Abschluss stimmten die Anwesenden #BellaCiao in der #F4F-Fassung an ...

Medienkompetenz · 15. September 2019
"Because the SAMR model has not been critically analyzed in the peer-reviewed literature, educators involved with educational technology integration sometimes understand an apply the SAMR model in fragmented ways which further complicates the ways in which the SAMR model may be understood an applied" (S. 10). Die Autoren beschweren sich zu recht über die Verwendung eines kritikfreien Modells, dessen Bebilderung zur Popularisierung aber eben auch zur Konfusion beigetragen hat.

Mediendidaktik · 10. September 2019
Die Menschen der Infosphäre werden durch künstliche Begleiter, die den Zugang zur einer beinahe unendlichen Spähre der Information eröffnen, in einen Zustand der kognitiven Kopplung versetzt. Alle intentionalen Aktivitäten mit den künstlichen Begleitern (Denken Sie sich hier das Smartphone als herausragendes Phänomen der Gegenwart) führen zu einer Erweiterung meiner Kognition.

Mediendidaktik · 01. September 2019
Zuletzt las ich "Die 4. Revolution" von Luciano Floridi. Ein hervorragendes Buch, das zeigt, welche Kraft die philosophische Durchdringung eines Gegenstandes entfalten kann. Der Gegenstand ist die beobachtete Digitalisierung der fortschrittlichen Industriegesellschaften, die sich zu Informationsgesellschaften weiterentwickelt haben. Warum die „4. Revolution“? Für die vierte Revolution steht laut Floridi der Name Alan Turing und die mit ihm verbundene Maschine.

Medienkompetenz · 30. Juni 2019
Wie viele Artikel und wie viele Vorworte mögen schon mit dem Satz begonnen haben "Im Jahre 1998 verblüfften Andy Clan und David Chalmers die philosophische Gemeinschaft mit der sog. These des erweiterten Geistes"? Bestimmt sehr viele, obwohl seit der Veröffentlichung erst 21 Jahre vergangen sind. Die VERBLÜFFUNG soll hier im Folgenden GROSS geschrieben werden, weil damit eine didaktische Hoffnung ausgeht: Mit Schülerinnen und Schüler über die TEG "wie von selbst" ins PHILOSOPHIEREN zu kommen.

Technik · 24. Juni 2019
Heute müssen es aber nicht mehr "intelligente" Lautsprecher sein, wenn man per Sprache mit Computern interagieren will: Da die Smartphone-Durchdringung die 100-Prozent-Marke erreicht oder übersprungen hat, kann man immer und überall mit "Hey Siri" oder "Alexa" oder auch mit dem noch geschlechtlich unbestimmten "OK, Google" ins Gespräch kommen. Sollten Sie sich diesen Text haben vorlesen lassen, dann könnte durchaus die eine oder andere Assistenten gerade hellhörig geworden sein ;-).

Politik · 17. Juni 2019
Jüngst wurde ich nach 30 Jahren erneut auf die Wahlwerbung der SPD von 1969 aufmerksam. Ich erschrak, weil schon 1989, 20 Jahre nach der Ausstrahlung, die dort gezeigte Utopie am Ende war: der saure Regen hatte auch in Westdeutschland so manchen Fichtenforst erledigt, die Verkehrsdichte nahm weiter Richtung Verkehrsinfarkt zu und die autogerechte Stadt wurde allmählich wieder zurückgebaut. Ja, ich erschrak noch einmal, weil weitere 30 Jahre vergangen waren.

Medienkompetenz · 10. Juni 2019
Kennen Sie das? Ein Satz, ein Bild, ein Meme taucht immer wieder in Ihrer Timeline auf. Bestimmt kennen Sie das. In der ersten Juniwoche 2019 wurde das Poster der "10 Gebote der digitalen Ethik", wohl schon 2016 herausgegeben, durch die Twitter-Timeline gespült. Es stammt vom "Institut für digitale Ethik" . Es existiert auch eine Langversion, in der anhand von Fallbeispielen die Gebote veranschaulicht werden. Das Material liegt außerdem in sechs weiteren Sprachen vor. Hält er Kritik stand?

Medienkompetenz · 06. Juni 2019
Endlich einmal ein "Lernwerkzeug", wie es auf der Webseite heißt, das der heimische Bildungsverantwortliche seinen Lehrenden und Lernenden in so unterschiedlichen Institutionen wie Museum, Archiv und Schule zur Verfügung stellt. Also gleich einmal ausprobieren ....

Mehr anzeigen