Mediendidaktik · 02. September 2020
Aus der Doppelperspektive Schule und Seminar (ZfsL) sollte für den hier dargestellten Kontext eine Entscheidung für eine passende Herangehensweise und ein Tool fallen, damit insbesondere auch eine positive Antwort auf die Frage 2 (von oben) versprochen werden kann. Die Anwendung / das Tool sollte also sowohl für Schüler und Schülerinnen als auch für Lehramtsanwärterinnen und -anwärter anregend und herausfordernd, nicht aber überfordernd sein.

Mediendidaktik · 05. August 2020
Der "digitale Unterrichtsentwurf" greift diese Ideen auf und setzt sie passend entlang der Inhalte sowohl der klassischen Entwürfe als auch der neuen Herausforderungen (gleich in der zweiten Spalte) zu den Themen Raum, Medienkompetenz der Lerngruppe, der zur Verfügung stehenden Medien und der Ausbildungserfordernisse „Lehrkräfte in der digitalen Welt“ (NRW) auf.

Mediendidaktik · 05. August 2020
Wissen Sie noch was ein „Nikolaus-Papier“ ist? Nein? Dann versetzen Sie sich einmal ein paar Jahre zurück, in eine Zeit, in der in irgendeinem Bundesland die neuen Referendarinnen und Referendare zum 15. Dezember alle zwei Jahre für zwei Jahre Ausbildung eingestellt wurden. So schimmert es uns langsam: Das „Nikolaus-Papier“ bestand aus zwei Unterrichtsentwürfen, die als solche unbenotet die Grundlage für die zwei folgenden unterrichtspraktischen Prüfungen darstellte.

Medienkompetenz · 06. Juni 2020
AM 3.6.2020 HABE ICH VOR DER KANT-GESELLSCHAFT MINDEN, VIA ZOOM-KONFERENZ, EINEN VORTRAG ZU DIGITALITÄT UND DER SCHULE DER ZUKUNFT, EINGEBETTET IN EINE KULTUR DER DIGITALITÄT, GEHALTEN. HIER FOLGT DER LANGTEXT FÜR DIE HEIMISCHE PRESSE.

Politik · 02. Juni 2020
WER NACH DEM RICHTIGEN ZEITPUNKT GESUCHT HAT, UM MIT SEINER STIMME ALS BÜRGER EUROPAS POLITISCH ZU WERDEN, FÜR DEN IST JETZT EIN GUTER ZEITPUNKT, UM EINZUSTEIGEN. 1. SCHRITT: UNTERZEICHNEN SIE DAS MANIFEST ZUR DEMOKRATISIERUNG EUROPAS!

Mediendidaktik · 11. Mai 2020
AM 2. APRIL HATTE ICH VERSUCHT, MIT EINEM WIRKLICH KURZEN IMPULS DIE DISKUSSION ÜBER PLANUNGEN FÜR UNTERRICHT IM DISTANZLERNEN ZU VERSCHRIFTLICHEN. "GESTALTE (!) EINEN UNTERRICHTSENTWURF ZU EINEM ÜBERSCHAUBAREN, ABGESCHLOSSENEN UNTERRICHTSPROJEKT DES DISTANZLERNEN (NICHT ZU EINER 'STUNDE')".

Bildungsmedien · 25. April 2020
Allen Reformbemühungen nach dem PISA-Schock zum Trotz, die u.a. in der Einführung der Kompetenz- und Outputorientierung bestanden, konnten die Schulbuchverlage ihre Machtposition bewahren und das, obwohl sie sich mit eBooks als PDF, versehen mit ärgerlichen Digital-Rights-Managementsystemen, nur äußert zögerlich der Gegenwart zuwendeten. Das Aufkommen des Internet hatte auch hier zu einer Erschütterung der Macht geführt, die noch in allen Teilen der Galaxis wahrgenommen wurde.

Cybersociety · 19. April 2020
Die Krise ist auch die Zeit, in der Ideen, radikale Ideen, die meist schon vor der Krise erdacht wurden, punktuell sichtbar werden. Besonders gut wirken in diesen Zeiten Berichte aus jenen Schulen, die "etwas (digitales) auf die Beine gestellt bekommen". Manche schaffen es, im gemeinsamen Tun von Lehrerinnen, Eltern und Schüler*innen eine Digitalisierung mit Elementen einer (guten) Kultur der Digitalität zu realisieren.

Bildungsmedien · 10. April 2020
Das 3. Schlaglicht fokussiert vollständig auf das Umfeld / die Mitglieder der GEW. Hier wurde beginnend mit dem Heft E&W 2/20 und fortgesetzt in 3/20 und 4/20 eine Kampagne über die Leserbriefspalten geführt. Ich führe hier meinen Thread auf Twitter, die dortigen Reaktionen und mein - sehr persönliches! - Erklärvideo zum Thema an.

Bildungsmedien · 04. April 2020
Am Morgen des 3.4.2020, drei Wochen nach Beginn der Schulschließungen in Deutschland und unmittelbar vor Ferienbeginn in etlichen Bundesländern deutete sich doch tatsächlich ein Kultur- oder gar Paradigmenwechsel an. Unter "Bildung in der digitalen Welt" und "Lernen von zu Hause - Digitale Lernangebote" konnte man auf der Webseite der Kultusminister-Konferenz lesen, wie man die Herausforderungen bewältigt und welche Tools dazu herangezogen werden können.

Mehr anzeigen